Hardcore Kampfsport trifft Kiez-Größe: Zwei MMAler vor Kämpfen um 10.000 EUR!

Am 6. Mai veranstaltet die Hamburger Kiez-Größe Kalle Schwensen einen Kampfsportevent der Marke Hardcore. Kurz gefasst es wird mit MMA-Handschuhen im Stand gekämpft, wobei ohne Punkte so lange weitergemacht wird, bis ein Sieger feststeht (Bild: Ott bei Aggrelin 16 in München via Leo Huber)

Der Bodenkampf und die üblichen unfairen Techniken (Tiefschläge etc.) sind dabei ausgeschlossen. Das komplette Regelwerk ist hier zu finden.

Gekämpft wird in vier Gewichtsklassen 75kg, 85kg, 95kg und 105kg. Gewinner eines Kampfes erhalten 10.000 EUR, wohingegen der Verlierer leer ausgeht.

Das Ganze findet vor einem festlichen Rahmen statt mit eine beschränkten Teilnehmerzahl von 400 Personen sowie einem Eintrittsgeld von 600 EUR pro Person. Die Lokation wird öffentlich nicht genannt - Tickets gibt es hier.

Wie man Facebook entnehmen kann, stehen zwei MMA-Kämpfer in der ganz engen Auswahl für einen Einsatz am 6. Mai. Es handelt sich um den Der Linzer Willi Ott -85kg und Memo Gun -75kg aus Baden Württemberg.

Willi Ott bestritt vor kurzem noch einen beeindruckenden Boxkampf bei Aggrelin 16, was im Nachgang als Vorbereitung auf den Einsatz gesehen werden kann. Der schlagstarke Österreicher ist einer der bekanntesten Namen in der deutschsprachigen Szene. Der mehrfache Thaibox-Champion Memo Gun hat bisher einen MMA-Fight absolviert. Er ist im Business dafür bekannt, Herausforderungen nicht aus dem Weg zu gehen.