Wiener Aleksandar Rakic unterschreibt UFC-Vertrag!

Wie man heute einem englischen Medienbericht entnehmen kann, hat der Wiener, Aleksandar Rakic, vom Gym23 einen UFC-Vertrag über mehrere Kämpfe unterschrieben (Bild via Jusuf Ra).

Der 25-jährige Kämpfer mit serbischen Wurzeln ist damit der zweite aktuelle UFC-Kämpfer aus Österreich neben Mairbek Taisumov.

Rakic konnte bisher neun MMA-Fights für sich entscheiden. Der frühere Amateurboxer verlor nur sein Debüt im Oktober 2011. Danach siegt er achtmal in Folge vorzeitig, wobei acht KO/TKO-Siege zu Buche stehen. Sein spektakulärer Kampfstil dürfte auch den Ausschlag gegeben haben, die UFC entwickelt sich bekanntlich immer mehr Richtung Standkampf.

Interessant auch, dass Rakic, der keine Amateur-Kämpfe absolvierte, die meisten seiner Kämpfe in Österreich machte. Zuletzt gewann er vor zehn Tagen in Wien gegen den brasilianischen Veteran Sergio Souza mit TKO in Runde 1. Dies war auch sein Comeback-Kampf, nachdem er knapp zwei Jahre wegen einer Knieverletzung keinen Fight mehr bestritt.

Ob es klug war nach der langen Verletzungspause sofort in die Königsklasse zu gehen, wird sich zeigen, ein konkreter Termin für den ersten Auftritt wurde noch nicht genannt.

Sehr gut für die Szene ist, dass Rakic über das HD Fight Management in die UFC gekommen ist, die auch den Deutschen Ruben Wolf managen. Es ist somit nun möglich, über verschiedene Kanäle im deutschsprachigen Raum in die UFC zu gelangen – die Abhängigkeit von wenigen Managern in Deutschland mit Kontakten zur UFC wurde jahrelang im nationalen MMA-Business kritisiert.