UFC Stockholm: Mairbek Taisumov vs. Joaquim Silva ergänzt die Fightcard!

Österreicher trifft auf ungeschlagenen Blackbelt

Nachdem Mairbek Taisumov (25-5) im vergangenen Jahr aufgrund Visaprobleme nicht so oft kämpfen konnte wie er wollte, kommt nun ein Fight auf europäischem Boden zustande. Auch dem Wunsch gegen einen Kämpfer aus den Top15 zu kämpfen wurde nicht nachgekommen. Bei der UFC Fight Night Stockholm am 28. Mai tritt Taisumov gegen den Brasilianer Joaquim Silva (9-0) an.

Silva machte erstmals 2014 in der vierten Brasilien-Staffel der UFC-Reality Show The Ultimate Fighter auf sich aufmerksam. Zwar gewann er die Staffel nicht, überzeugte aber dennoch und wurde unter Vertrag genommen. In seinen zwei Auftritten im Octagon holte er eine geteilte Punktentscheidung Nazareno Malegarie, sowie ein Erstrunden-KO gegen bis dato unbesiegten Andrew Holbrook. Acht von neun Siegen fuhr er in der ersten Runde ein, nur einmal ging es über die volle Distanz. Silva ist zudem Schwarzgurt im BJJ und gewann mehrere nationale Titel in den unteren Gürtelgraden, sowie die Brasilien-Meisterschaft im Muay Thai. Bevor er sich voll auf MMA konzentrierte, diente er in der brasilianischen Luftwaffe.

Für die UFC-Matchmaker war Taisumovs Sieg gegen den Newcomer Damir Hadzovic im April 2016 wohl nicht genug, um ihm eine Chance auf einen Ranglisten-Gegner zu geben. Zwar sollte hinterher ein Kampf mit Nik Lentz ausgehandelt worden sein, dieser kam aber nicht zustande, da Taisumov und sein Team mit Einreiseproblemen mit den US-Behörden zu kämpfen hatten.

Im Main Event ist Spannung garantiert: der Ausgang des Kampfes zwischen Lokalmatador Alexander "The Mauler" Gustafsson und Glover Teixeira wird wegweisend für die Rankings im Halbschwergewicht - beide sind zum Siegen verdammt! Die Fight Night wird am 28. Mai 2017 stattfinden und via UFC Fight Pass übertragen.

(Bild via Andreas Ramsauer, Bericht via Sergej Engels)