ACB 68: Arif Koyuncu unterliegt durch TKO in Tadschikistan!

Der Münchner muss seine erste Karriereniederlage hinnehmen!

Es war kein guter Abend für Arif Koyuncu (3-1). Bei ACB 68: Young Eagles in Tadschikistans Hauptstadt Duschanbe musste sich der Kämpfer von Munich MMA dem Lokalmatador Mubaraksho Mubarakshoev (4-0) in der zweiten Runde geschlagen geben.

Nach der ersten ereignislosen Minute holt sich Mubarakshoev einen Takedown. Koyuncu zeigte zwar solides Abwehrverhalten, wurde aber von harten Treffern aus der Oberlage erwischt. Als der Heimkämpfer nach einem Scramble die Hooks für die Backmount einsetzen will, entgleitet ihm der Münchner Striker. Ein kurzer Schlagabtausch beendete die Runde.

Neue Runde - gleiches Bild: der Platzhirsch Mubarakshoev schleudert Koyuncu wieder nach einer Minute spektakulär auf die Matte und erarbeitet sich langsam die Mount-Position. Aus einer sehr flachen und niedrigen Mount setzt der Tadschike dem Münchner mit harten Ellenbögen und Punches zu. Als Koyuncu nur noch die Hände vor sein Gesicht hält und sämtliche Angriffe unbeantwortet lässt, reicht es Referee Herb Dean und er beendet den Kampf nach 3:03 Minuten in Runde zwei.

Damit kassiert Arif Koyuncu seine erste Pleite, während sein Gegner Mubarakshoev seine weiße Weste mit vier Siegen aus vier Kämpfen bewahrt.

(Bild via Valentino Kerkhof - facebook.com/SportMMA, Bericht via Sergej Engels)