Nate Diaz vs. Conor McGregor II nun fix für UFC 202!

Gut Ding will Weile haben!

Nachdem es zunächst schien, dass das Thema McGregor vs. Diaz gelaufen ist, kam nun die Überraschung: alle Parteien haben sich auf einen Rückkampf geeinigt, welcher am 20. August 2016 im Rahmen von UFC 202 stattfinden wird. UFC-Präsident Dana White schilderte zunächst, dass die Gespräche mit dem irischen Superstar McGregor (19-3) hinsichtlich des Rückkampfes zwar gut liefen, die Verhandlungen mit Nate Diaz (19-10) erwiesen sich allerdings als Misserfolg. Woran es genau scheiterte, wollte White nicht preisgeben.

Der lang erwartete Rückkampf sollte bereits als Hauptkampf zu UFC 200 stattfinden. Dieser ist jedoch geplatzt als Federgewichtschampion McGregor nicht an einer Promo-Pressekonferenz in New York teilnehmen wollte, und sich stattdessen auf sein Training konzentrierte. Auf eben jener Konferenz stellte Nate Diaz klar, dass er entweder gegen McGregor kämpft oder gar nicht. Diaz konnte im Hinkampf für den vielleicht größten Aufreger der jüngeren MMA-Geschichte sorgen: Bei UFC 196 sollte Leichtgewichtschamp Rafael Dos Anjos seinen Titel gegen den Iren verteidigen, welcher als erster UFC-Kämpfer mit zwei Titeln gleichzeitig in die Geschichte eingehen wollte. Als Dos Anjos sich den Fuß brach, sprang Diaz 10 Tage vor Kampftag ein – der Kampf war im Weltergewicht (77kg) angesetzt. McGregor wurde in sämtlichen Sportportalen und Magazinen als haushoher Favorit gehandelt. Nachdem „The Notorious“ ihn in der ersten Runde nach Belieben dominierte, konnte Diaz in der zweiten Runde aufdrehen und mit seinen starken Box- und BJJ-Fähigkeiten einen sichtlich müden und angeschlagenen Conor McGregor durch Rear Naked Choke bezwingen.

McGregor zeigte sich die unmittelbare Zeit nach dem Kampf ungewöhnlich sportlich und bescheiden, in letzter Zeit gab es aber wieder häufig Sticheleien gegen den US-Amerikaner. UFC 202 steigt am 20. August in Las Vegas, live zu sehen über ranfighting. Weitere Kämpfe sind zurzeit nicht bekannt, wir halten euch auf dem Laufenden, sobald wir mehr wissen!

(Bild: McGregor bei PK)