Alexander Poppeck kämpft in Madrid gegen UFC-Veteran!

Der Münchner Alexander Poppeck wird am 7.10 seinen zweiten Kampf außerhalb des deutschsprachigen Raums bestreiten, wenn er bei Fight Club Slam in Madrid auf den Brasilianer Marcio Alexandre Junior treffen wird (Bild via Fleuren).

Der Mann aus Südamerika, der auf den Kampfnamen Lyoto hört, ist alles andere als eine leichte Aufgabe. Er kämpfte sich bis ins Finale der brasilianischen Ausgabe von The Ultimate Fighter, wo er von Warlley Alves in der dritten Runde mit Submission gestoppt wurde. Auch seine nächsten beiden Fights in der Königsklasse verlor er, wodurch er immer noch auf seinen ersten offiziellen Sieg bei der UFC wartet.

Der Brasilianer wurde nach der Niederlagenserie zwar aus der UFC entlassen, gab sich jedoch keinesfalls auf. Er gewann seine nächsten drei Kämpfe bei Aspera FC, welche derzeit als einer der besten Organisationen in Südamerika gilt. Vor dem Duell gegen Poppeck wird er noch einen weiteren Fight bei diesem Label bestreiten. Die Marschroute scheint klar, er möchte sich schnell zurück in die UFC fighten.

Poppeck bekommt somit zum zweiten Mal einen internationalen Top-Mann vor die Fäuste. In Skandinavien unterlag er in seinem vorletzten Kampf gegen Rob Wilkinson, der jetzt Abu Azaitar bei der UFC Rotterdam ersetzt.

Poppeck ist Trainer in München bei dem Munich Fight Club in Bogenhausen. Er wird zudem von Mio Markotic betreut, der früher auch Stephan Pütz trainierte.