ACB 68: Münchner Arif Koyuncu gibt Debüt gegen Lokalmatador!

ACB ist mittlerweile eine der größten MMA-Events der Welt. Neben einer hohen kämpferischen Qualität besticht die russische Organisation auch durch eine enorme Eventdichte. Im August und September kommen sie so auf insgesamt sechs Events in fünf verschiedenen Ländern (Bild: Arif bei GNP via Kerkhof).

Dabei geht es Ende des Monats am 26. August nach Tadschikistan. Auch ein Münchner wird bei dieser ACB 68 am Start sein.

Arif Emre Koyuncu vom Team Munich MMA ist ein Publikumsliebling in Bayern. Dies liegt an seinem aggressiven Kampfstil, der auf Thaiboxen basiert. Hierdurch konnte der Türke alle seiner ersten drei MMA-Fights vorzeitig durch Schläge beenden.

Bei seinem internationalen Debüt wird es mit einem Mann aus Tadschikistan zu tun bekommen. Mubaraksho Mubarakshoev kämpfe bisher zweimal im Pro-MMA, beide Fights bestritt er bei ACB. Einmal gewann er durch Punkte und einmal vorzeitig. Die beiden Gegner befanden sich jedoch am Anfang ihrer Karriere.

Arif hat die Chance auf beeindruckende Boni-Zahlungen. Die Russen zahlen für den Fight of the Night 10.000 USD und für eine Stoppage in Runde 1 oder 2 stolze 3.000 USD. Arif hat durch seinen attraktiven Kampfstil sicherlich eine Chance hierauf.

Mit ihm reist Ben Schotthöfer von Munich MMA als Coach mit. Der Kampf wurde über die Organisatoren von Aggrelin eingefädelt.